Zum ersten Tag des Zweinutzungshuhns am 22. Januar 2022

Henne Altsteirer Kreuzung quer 250Hohenkammer / Bad Bocklet – Diese Hühner sind etwas Besonderes, das sieht man auf den ersten Blick. „Der markante Federschopf auf dem Kopf ist typisch für Altsteirer, eine alte Haushuhnrasse“, sagt Alexander Schäfer, Naturland Bauer im unterfränkischen Bad Bocklet. Vor gut vier Monaten hat Schäfer 160 dieser besonderen Hühner als Küken eingestallt, jeweils zur Hälfte Hähne und Hennen.

Der Bio-Hof von Alexander Schäfer ist einer von insgesamt 19 Naturland Betrieben im Projekt RegioHuhn.

Naturland zur GAP: Bio-Betrieben droht Benachteiligung

hubert heigl 250Gräfelfing / Berlin – Die Umsetzung der EU-Agrarreform muss konsequent am 30 Prozent Bio-Ziel der neuen Ampel-Regierung ausgerichtet werden, fordert der Öko-Verband Naturland. „Neue Politik funktioniert nicht mit alten Plänen. Landwirtschaftsminister Cem Özdemir hat jetzt die Chance, die verfehlten Pläne seiner Amtsvorgängerin Julia Klöckner wenigstens teilweise noch zu korrigieren“, sagte Naturland Präsident Hubert Heigl am Dienstag in Gräfelfing bei München.

Heigl forderte Özdemir auf, diese Chance zu nutzen und den nationalen Strategieplan zur Umsetzung der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik (GAP) noch kurzfristig an das 30 Prozent Bio-Ziel der Ampel-Koalition anzupassen.

Naturland zum Koalitionsvertrag – Erfolg der Kampagne #wirzeigenHaltung

WirZeigenHaltung Kampagnenlogo Variante 1Gräfelfing, 24.11.2021 – Naturland begrüßt die Pläne der Ampelkoalition zur Einführung einer verbindlichen Haltungskennzeichnung ab 2022.

„Damit setzen die Koalitionäre ein wichtiges Zeichen, dass es ihnen ernst ist mit dem dringend notwendigen Umbau der Nutztierhaltung. Nun geht es darum, diese Pläne auch konsequent umzusetzen“, betonte Naturland Präsident Hubert Heigl, am Mittwoch in einer ersten Reaktion auf den Koalitionsvertrag der künftigen Ampel-Regierung.

Naturland Delegiertenversammlung appelliert an die Ampel-Koalitionäre

hubert heigl lvoe pm 250pxHohenkammer, 19.11.2021 – Naturland appelliert an die künftige Ampel-Koalition, jetzt endlich ernst zu machen mit der lange überfälligen Agrarwende.

„Die Ökologisierung der Landwirtschaft und der Umbau der Nutztierhaltung hin zu mehr Tierwohl sind zentrale Elemente der umfassenden Transformation, die die neue Bundesregierung dringend einleiten muss. Das darf nicht an der Finanzierung scheitern“, sagte Naturland Präsident Hubert Heigl am Donnerstagabend zum Abschluss der zweitätigen Naturland Delegiertenversammlung in Hohenkammer.

Gesunde Huehner im Auslauf 250Gräfelfing, 18.11.2021 – Die Folgen der scharfen Kontrollen über die hohen Standards bei Naturland und anderen Öko-Erzeugerverbänden werden immer wieder von Medien bewusst missverstanden und skandalisiert. Unter dem Titel „Die Bio-Lüge“ echauffiert sich nun auch DIE ZEIT über vermeintlich tricksende, panschende Öko-Landwirte.

Dazu zieht sie Fälle und Berichte heran, die überhaupt nur aufgrund der engmaschigen Kontrollen der Öko-Landwirtschaft existieren und die deshalb – zum Großteil schon vor Jahren - aufgedeckt und geahndet wurden.

CeresAward 2021: „Eine der schönsten landwirtschaftlichen Erfolgsgeschichten“

Christoph Leiders agrarheute 250Berlin, 10.11.2021 – Der Hauptpreis beim CeresAward geht in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge an einen Naturland Betrieb. Bei der Galaveranstaltung „Nacht der Landwirtschaft“ am Dienstagabend im Berliner Zoo Palast wurde Christoph Leiders vom Stautenhof im nordrhein-westfälischen Willich-Anrath zum „Landwirt des Jahres 2021“ gekürt.

Der Betrieb ist neben Naturland auch Mitglied im Bioland-Verband. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen der Branche.