Verbraucher

Nach sechs Jahren Entwicklungsdienst in Südamerika haben Regina und Ulrich Frey einen landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb in ihrer Heimat im nördlichen Odenwald übernommen.
Als Konsequenz ihrer Entwicklungsarbeit haben sie mit der Betriebsübernahme 1992 gleich auf ökologischen Landbau nach Naturland-Richtlinien umgestellt.

Das Hofgut der Familie Holland ist ein vielseitiger Familienbetrieb, auf dem die Hollands mit drei Generationen leben und arbeiten. Im württembergischen Oberschwaben gelegen gelten hier seit 1989 die Naturland-Richtlinien.

Inzwischen wird verstärkt auf Schweinemast gesetzt und das Kleegras von den Äckern hauptsächlich von der Biogasanlage verwertet. Die Schweine haben ständigen Zugang zu befestigten Ausläufen.

Im Jahre 1986 gründete Rudi Rombach die Baumschule Rombach in Herbolzheim. Aus der damaligen Betriebsfläche von nur einem halben Hektar sind inzwischen mehr als 10 Hektar geworden.

1997 wurde die Baumschule auf biologischen Anbau umgestellt, seit 1999 wird sie nach den Richtlinien des Anbauverbandes Naturland betrieben.

Betriebsinhaber Hartmann Dippon hat sich 1993 konsequent für die ökologisch-organische Wirtschaftsweise entschieden. Im Hohenbeilsteiner Schlosswengert sind die Kräfte der Natur im harmonischen Gleichgewicht.

Trockenmauern, Staffeln und Wasserfurchen gehören zu der über Jahrtausende gewachsenen Kulturlandschaft am Schlossberg. Hartmann Dippon zeigt größte Sorgfalt im Umgang mit dem von der Natur und von den Vorfahren Ererbten, ohne das Moderne und Zweckmäßige aus den Augen zu verlieren.

Wir sind ein Familienbetrieb mit Sitz in Viehhausen bei Rottenburg, im Tal der großen Laaber. Seit vier Generationen bewirtschaften wir unseren Hof, den wir seit 1990 auf ökologischen Landbau umgestellt haben.

Auf unseren 46 Hektar gibt es reichlich Platz für unsere Tiere. Dazu gehören neben den Kühen auch Puten, Hühner, Gänse, Enten und Schafe.

Der Harvesterhof liegt im Limburger Becken mitten in den Gebirgen Taunus und Westerwald. Zwischen den Orten Mensfelden und Linter bewirtschaftet die Familie Wunike den Hof nun in zweiter Generation.

Seit 2003 ist das Familienunternehmen anerkannter Naturland Betrieb und verkauft viele der erzeugten Produkte in Direktvermarktung im hofeigenen Laden.

Unser Kräuterhof liegt auf einer Anhöhe über Main und Tauber mitten in einem Weinbaugebiet. Die Lage mitten in Deutschland verschont uns meist von extremen Wettererscheinungen und wir haben ein warmes und trockenes Klima.

Die Landschaft bietet verschiedenste Böden, von leichten Sandböden bis hin zu schweren Tonböden. Diese Gegebenheiten können wir für den Anbau verschiedener Kulturen auf den zu ihnen passenden Substraten nutzen.

Der Brunnerhof wird von der Familie Brunner bereits in der dritten Generation bewirtschaftet. Betriebsleiter Reinhard Brunner blickt mittlerweile auf 20 Jahre Spargelanbau in der mittleren Oberpfalz zurück und hat viel Erfahrung gesammelt. 

Die Familie pflanzt auf dem nahe der Stadt Weiden in der Oberpfalz gelegenen Hof auf 3 Hektar Spargel an und beliefert zahlreiche Restaurants und Hotels in der Umgebung mit den beliebten Stängelchen.

Der Attler Hof bietet seine Produkte aus Eigenproduktion seit 1989 in Öko-Qualität an. Auf 50 Hektar landwirtschaftlicher Fläche werden Kartoffeln und Getreide angebaut, Hühner gehalten ttler Naturland und Rinder und Schweine gezüchtet. Der Streichelzoo mit Hasen, Schafen und Eseln lockt Tierbegeisterte auf den Hof.

Im Auftrag der Gemeinschaft

Der zur Stiftung Attl gehörende Hof unterstützt Menschen mit Behinderung, indem er individuelle Arbeitsmöglichkeiten bietet und so die Begabungen des Einzelnen fördert.

In idyllischem, ländlichen Ambiente liegt inmitten von saftigen Wiesen und in Nähe zur Iller der Naturland Betrieb Gablerhof.
Wellness- und Gesundheitshof

Der familiär geführte Betrieb bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich z.B. bei einer Aromamassage zu entspannen und verwöhnen zu lassen. Auf dem anerkannten Kneipp-Gesundheitshof stehen den Gästen ein Saunabereich und eine Badstube zur Verfügung. Zur Ruhe kommen und Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, ist wichtiger Bestandteil der  Kneippkur als ganzheitliches Gesundheitskonzept.
Im Freien sorgen ein Schwimmteich und eine großzügige Liegewiese für Entspannungsmöglichkeiten. Im Kleinkinderbecken kommen auch die jungen Gäste auf ihre Kosten. Die familiäre Gastfreundschaft rundet den Wohlfühlurlaub ab.