Partner

Als Unternehmerinnen und Unternehmer mit den Streikenden solidarisch erklären

Planet quer 2

Schnelle und wirksame Klimaschutzmaßnahmen sind notwendig und gehen uns alle an. Auch wir stehen hinter #FridaysForFuture und der wichtigen Schüler-Forderung nach wirksamer Klimaschutzpolitik.

Die Initiative #EntrepreneursForFuture lädt aktive Unternehmerinnen, Unternehmer, Gründerinnen, Gründer und Selbständige aus allen Branchen, die heute schon Klimaschutz mit ihren Unternehmungen voranbringen oder die davon überzeugt sind, dass schnellere und bessere Klimaschutzmaßnahmen nötig sind ein, die Bewegung zu unterstützen.

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) ist Mitinitiator der Initiative #EntrepreneursForFuture.

Wir brauchen ein ambitioniertes Klimaschutzgesetz und wenn Sie auch hinter dem Pariser Klimaschutzabkommen stehen, dann können Sie mit der Unterzeichnung dieser Stellungnahme Ihren Beitrag leisten.

Sind Sie auch dabei?

 

Ökolandbau für unser Klima

Der deutsche Öko-Sektor solidarisiert sich mit den weltweiten, starken Protesten für besseren Klimaschutz.

Der Weg zu mehr Klimaschutz ist klar: Ökolandbau zeigt, wie gesunde Böden weniger schädliche Klimagase emittieren und mehr Kohlenstoff aus überschüssigem CO2 dauerhaft binden können. Das Ziel 20 % Ökolandbau aus dem Koalitionsvertrag ist deshalb auch ein klimapolitisches Ziel, das mit hoher Priorität von der gesamten Bundesregierung forciert werden muss.

Was Ökolandbau dem Klima bringt, ermittelte zuletzt eine groß angelegte Studie, die das deutsche staatliche Thünen-Institut veröffentlichte.