Naturland e.V.

Annette Alpers übernimmt Leitung des Landesverbands von Michael Morawietz

alpers 350Naturland NRW-Geschäftsführerin Annette Alpers (Foto: C. Assmann)Lippetal-Lippborg – Annette Alpers ist neue Geschäftsführerin von Naturland in Nordrhein-Westfalen. Die 49-Jährige tritt die Nachfolge von Michael Morawietz an, der nach 17 Jahren an der Spitze des Naturland Landesverbands in den Ruhestand verabschiedet wurde.

„Ich freue mich, dass wir mit Annette Alpers eine erfahrene Öko-Fachberaterin, die überdies mit den Verhältnissen in Nordrhein-Westfalen bestens vertraut ist, als neue Geschäftsführerin für Naturland NRW gewinnen konnten. Sie ist nah dran an den Betrieben, an ihren Bedürfnissen und Herausforderungen und wird dieses Wissen nutzen, um neue Impulse zur Weiterentwicklung des Öko-Landbaus in NRW zu setzen“, sagte der Naturland Landesvorsitzende Harald Nutt in Lippetal-Lippborg.

Alpers: „Naturland ist gut aufgestellt in wichtigen Zukunftsfeldern“

Als Landesgeschäftsführerin wird Alpers künftig in Zusammenarbeit mit dem ehrenamtlichen Landesvorstand unter anderem die politische Vertretung von Naturland in NRW übernehmen. Bereits seit 1996 betreut sie als Fachberaterin für Naturland Mitgliedsbetriebe in NRW sowie im angrenzenden Niedersachsen. Zudem koordiniert sie als Leiterin der Naturland Fachgruppe Geflügel bundesweit die fachliche Arbeit in diesem Bereich. Beide Aufgaben wird die 49-Jährige auch in Zukunft fortführen, allerdings mit einem reduzierten Beratungsgebiet.

„Naturland ist gut aufgestellt in wichtigen Zukunftsfeldern wie Bodenfruchtbarkeit, Tierwohl, Naturschutz und Nachhaltigkeit. Als Fachberaterin habe ich seit mehr als 20 Jahren viele dieser Entwicklungen auf betrieblicher Ebene begleitet. Als Geschäftsführerin will ich nun aktiv dafür arbeiten, die Position des Verbands im Land weiter zu stärken. Dabei setze ich auf die enge Zusammenarbeit mit dem Naturland Ehrenamt und den Mitgliedsbetrieben“, sagte Alpers. Besonders freue sie sich zudem auf die Zusammenarbeit mit den anderen Verbänden in der Landesvereinigung Ökologischer Landbau.

Dank an Vorgänger Morawietz: „Öko-Urgestein in NRW“

Alpers und Nutt dankten gemeinsam Michael Morawietz, der seit 2002 Geschäftsführer des Naturland Landesverband gewesen war. Damals war die ehemalige „Arbeitsgemeinschaft Naturnaher Obst- und Gartenbau“ (ANOG), deren Geschäftsführer Morawietz war, im Naturland Verband aufgegangen. „Mit Michael Morawietz geht ein Öko-Urgestein in den Ruhestand. Er hat nicht nur Naturland, sondern den gesamten Öko-Landbau in NRW entscheiden mitgeprägt“, sagte Nutt.

Über Naturland NRW e.V.

In Nordrhein-Westfalen gibt es derzeit 176 Naturland Betriebe, die zusammen rund 10.200 Hektar Fläche bewirtschaften. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Erzeugung von Kartoffeln und Gemüse. Der Naturland NRW e.V. besteht als eigener Landesverband seit 1989.

file ico Die Pressemitteilung zum Download.