Offizielle Eröffnung der Öko-Aktionstage NRW 2019 auf dem Naturland Hof Lohmann

ATOEL NRW 350

Vom 31. August bis zum 15. September finden in diesem Jahr die Aktionstage Ökolandbau NRW statt. Während dieser Zeit heißt es vielerorts: „Türen und Tore auf!“, wenn Bio-Höfe und -Gärtnereien, aber auch Bio-Verarbeitungsunternehmen, Naturkosthandel, Gastronomie und weitere Institutionen ihre Betriebe für interessierte Besucher öffnen. Zwei Wochen lang zeigt die Bio-Branche, was sie für Verbraucherinnen und Verbraucher zu bieten hat. Landesweit sind etwa 200 Veranstaltungen geplant, darunter Hoffeste, Schaukoch-Aktionen, Kultur-Events, Hof- und Feldführungen, Verkostungsaktionen oder Veranstaltungen in Kantinen und Restaurants.

 

Ein Veranstaltungskalender im Internet gibt Auskunft über Veranstaltungsorte und -Termine: www.oekolandbau-nrw.de

Auftakt in Westfalen
Die offizielle Eröffnung der Aktionstage findet in diesem Jahr am Sonntag, den 1. September im westfälischen Warendorf statt. Dort feiert der Naturland Hof Lohmann ein großes Hoffest, zu dem mehrere tausend Menschen erwartet werden. Auch Prominenz aus Politik und Landwirtschaft, darunter Staatssekretär Heinrich Bottermann, Landwirtschaftskammerpräsident Karl Werring sowie Warendorfs Bürgermeister Axel Linke werden an diesem Tag vor Ort sein und den offiziellen Startschuss für die Aktionstage Ökolandbau geben. Der Naturland Hof Lohmann gehört zu den Freckenhorster Werkstätten und betreibt sogenannte "Soziale Landwirtschaft", es arbeiten auch Menschen mit Behinderungen im Betrieb mit.

Transparenz gehört zum Ökolandbau
Initiatoren der landesweiten Informationskampagne sind die ökologischen Anbauverbände Naturland, Bioland, Biokreis und Demeter sowie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Regionale und ökologisch erzeugte Lebensmittel gewinnen immer mehr an Beliebtheit und Vertrauen. „Zahlreiche Öko-Höfe in NRW öffnen deshalb in diesen Tagen ihre Türen und Hoftore und entsprechen so dem Wunsch vieler Verbraucherinnen und Verbraucher, hinter die Kulissen von Bio und Öko schauen zu können“, versprechen die Initiatoren der Aktionstage Ökolandbau.