Wenn der Franke Fisch isst, dann Karpfen - so auch im Nürnberger Rathaustreff

IMG 1800 bearbeitet

Daher musste der Küchenleiter Hans Taubman nicht lange überlegen, welchen Fisch er im Rahmen des Aktionstag am Donnerstag, den 22. November 2018 anbietet. Der Aktionstag ist Teil des Projekts "Bio-Fisch in der Mittagspause", bei dem Naturland Betriebsgastronomie für die Fische und Meeresfrüchte aus Ökologischer Aquakultur gewinnen will. Die Tischgäste waren begeistert. Denn das frische fränkische Karpfenfilet verfeinerte der Profi-Koch mit einer Dillkräuterkruste und bot es an Senfrahmsauce, grünem Gemüse und Salzkartoffeln an.

Vor allem die Qualität des Bio-Karpfens konnte überzeugen. Lieferant war die Naturland Teichwirtschaft von Ralf Scheuermann aus Dinkelsbühl. Hier leben die Karpfen extensiv in natürlichen Teichen.

Storytelling auf den Höfen - Wahre Geschichten, die gehört werden

BHP 2018 Zertifikate AKirchner 250x166

Die 19 Teilnehmenden der diesjährigen Qualifizierung Bauernhofpädagogik erhielten in Hohberg-Hofweier in einem feierlichen Rahmen ihre Zertifikate überreicht. Veranstaltet wurde die Qualifizierung von der Ellernhof Natur und Business Akademie zusammen mit den Kooperationspartnern Naturland, Bioland und Demeter sowie dem Lernort Bauernhof Baden-Württemberg.

Zum achten Mal fand die Qualifizierung statt. Seit 2011 wurden 148 Bauernhofpädagogen in Baden-Württemberg qualifiziert. Anmeldungen für 2019 sind ab sofort möglich.

Bäuerlicher Klimaappell

verdoerrte Erde

Berlin, 19. November  – Vor der bevorstehenden UN-Klimakonferenz in Katowice rufen die Arbeits­gemein­schaft bäuer­liche Landwirtschaft, Bioland, Demeter und Naturland mit dem „Bäuerlichen Klimaappell“ die Bundesregierung zur Einhaltung ihrer Klimaziele auf.

Alle vier Verbände rufen dazu auf, am 1. Dezember auf den Demonstrationen „Tempo machen beim Kohleausstieg“ in Köln und Berlin sowie auf der „Wir haben es satt“-Agrar-Demon­stra­tion am 19. Januar 2019 in Berlin auch für eine klimaschonende Landwirtschaft auf die Straße zu gehen und die Bundesregierung an das 1,5-Grad Ziel zu erinnern.

Süd Indien3 250x166(Aachen, Bad Honnef, Berlin, Bielefeld, Bonn, Gräfelfing, Hamburg, Hamm, Köln, Wuppertal, 19. November 2018) – Heute entscheidet die Vollversammlung der Vereinten Nationen nach sechs Jahren der Beratung über die UN-Erklärung für die Rechte von Kleinbauern und -bäuerinnen und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten.

Ein breites Bündnis von 15 zivilgesellschaftlichen Organisationen fordert die Bundesregierung dazu auf, für die Annahme der Erklärung zu stimmen. Die Erklärung stärkt die Rechte von besonders diskriminierten, ausgegrenzten und in ihrer Existenz bedrohten Gruppen auf dem Land, die einen Großteil der Welternährung sichern.

Konzerneigene Marke Volvic "ist kein Bio-Mineralwasser"

biomineralwasser logo 2013 250x166

Neumarkt, 13.11.2018 – Der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu hat heute stellvertretend für die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser und zahlreiche mittelständische Mineralbrunnen den Großkonzern Danone wegen der irreführenden Verwendung der Labels „Natürlich Bio“ und „Premiummineralwasser in Bio-Qualität“ bei Volvic abgemahnt.

Susanne Horn, Geschäftsleitung Neumarkter Lammsbräu: „Volvic ist kein Bio-Mineralwasser und trägt nur ein Schein-Bio-Siegel.“ Ziel der Abmahnung ist der Schutz der Verbraucher und der Bio-Prinzipien.

181109 BÖLW Vorstand 250x166

Berlin, 09.11.2018. Der von der Mitgliederversammlung des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) gewählte Vorstand steht für Kontinuität und neue Impulse. Einstimmig bestätigten die BÖLW-Verbände Felix Prinz zu Löwenstein, langjähriges Naturland Präsidiumsmitglied, als Vorstandsvorsitzenden.

„In einer Zeit, in der immer mehr Menschen sowohl die Art, wie wir uns ernähren in Frage stellt, wie auch die Art, wie wir unsere Nahrung herstellen, wird unsere Aufgabe immer herausfordernder: Für eine Branche zu sprechen, die sich als Pfad-Entwickler für diesen notwendigen Umbau versteht“, so Felix Löwenstein zu seiner Wiederwahl.