dwp und Naturland begrüßen Anerkennung des Fairen Handels im Norden durch die WFTO

Naturland Fair Biofach 2018Öko und Fair in Nord und Süd: Dieser umfassende Anspruch, den Naturland als Öko-Verband mit seiner Naturland Fair-Zertifizierung von Anbeginn verfolgt hat, gewinnt immer mehr Unterstützer. Diese Bilanz zogen Naturland Geschäftsführer Steffen Reese und der Geschäftsführer der Fairhandelsgenossenschaft dwp eG, Thomas Hoyer, auf einer gemeinsamen Pressekonferenz im Rahmen der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, BIOFACH, die am Samstag in Nürnberg zu Ende ging.

Reese und Hoyer hoben in diesem Zusammenhang unter anderem die jüngsten Entwicklungen bei der World Fair Trade Organisation (WFTO) hervor.

Öko-Betriebe erhalten NABU- und Alnatura-Umstellungsförderung

2018 ABBI 250Sechs Naturland Betriebe haben erfolgreich am NABU Wettbewerb „Gemeinsam Boden gut machen“ teilgenommen und ein Preisgeld von insgesamt 160.000 gewonnen. Die Preisträger wurden auf der BIOFACH in Nürnberg prämiert. 

Der alljährlich stattfindende Wettbewerb wird von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative unterstützt und soll Betriebe, die frisch auf Öko-Landbau umgestellt haben, bei der Finanzierung der Umstellung unterstützen und damit den Anteil ökologisch bewirtschafteter Flächen in Deutschland steigern.

Rund 25 Prozent mehr Naturland Bauern und Fläche weltweit
Naturland auf der Biofach 2018Zur Biofach 2018 kann Naturland mit hervorragenden Zahlen aufwarten: Das anhaltend gute Wachstum der vergangenen Jahre hat 2017 noch einmal zusätzlich an Fahrt aufgenommen – in Deutschland und weltweit. Aktuell wirtschaften 54.000 Bäuerinnen und Bauern in 52 Ländern der Erde nach Naturland Richtlinien – 26,4 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Auch die landwirtschaftliche Fläche legte um 23,8 Prozent auf knapp 343.000 Hektar zu. Dazu kommen noch 54.000 Hektar ökologische Waldwirtschaft, so dass insgesamt nun fast 400.000 Hektar Land nach Naturland Richtlinien bewirtschaftet werden. Damit unterstreicht Naturland seine Rolle als einer der weltweit führenden Öko-Verbände.

öko fürs wir 250„Öko fürs Wir“ unter diesem Motto präsentieren Naturland und Partner auf der Biofach wieder eine große Produktvielfalt in Öko und Fair. In diesem Jahr in neuem Gewand an neuem Standort und mit neuen Partnern zeigt Naturland sich als wichtiger Impulsgeber für die Weiterentwicklung des Öko-Landbaus.

Dazu gehört auch, dass Naturland die aktive Auseinandersetzung mit der UN-Agenda 2030 auf der diesjährigen BIOFACH fortsetzt. „Dem Klimawandel begegnen“ lautet etwa der Titel einer von Naturland und GEPA organisierten Podiumsdiskussion, an der auch der Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung, Prof. Dr. Günther Bachmann, teilnimmt. „Öko fürs Wir“

Gemeinschaftsstand Naturland & Partner unter dem Motto „Öko fürs Wir“

biofach 250Naturland präsentiert sich 2018 gleich dreimal neu auf der BIOFACH: an neuem Standort, in neuem Erscheinungsbild und mit vielen neuen Partnerbetrieben. Unter dem Motto „Öko fürs Wir“ zeigt Naturland sich als wichtiger Impulsgeber für die Entwicklung des Öko-Landbaus.

Am Naturland Gemeinschaftsstand in Halle 6 nehmen 61 Aussteller teil, fast 25 Prozent mehr als vor einem Jahr. Insgesamt sind mehr als 200 Naturland Partner auf der Messe vertreten.

Als 2000. Umstellungs-Betrieb wurde der Naturland Windhof Laufdorf aus dem Lahn-Dill-Kreis ausgezeichnet. Landwirtschaftsministerin Priska Hinz überreichte die Urkunde vergangenen Donnerstag in Wiesbaden und machte so auf den beständigen Anstieg der umstellungswilligen Betriebe in Hessen aufmerksam.

Die Anzahl der Öko-Betriebe in Hessen stieg seit 2014 von 1690 auf 2084 Betriebe an. Ebenso wuchs der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Flächen um mehr als 30 Prozent und überschritt so die „markante Schwelle“ von mehr als 100.000 Hektar. „Zum Jahreswechsel konnten wir den 2000. Ökobetrieb willkommen heißen“, bestätigte Landwirtschaftsministerin Hinz.